ZELTWANGER Technology Day – E-Mobility 

Innovation meets E-Mobility

Am 12. Oktober 2021 zeigen wir Ihnen vor Ort bei ZELTWANGER die neuesten Technologien im Bereich der E-Mobility. 

Herzlich Willkommen zum ZELTWANGER Technology Day – E-Mobility

Tauschen Sie sich mit Experten aus und erfahren Sie in Fachvorträgen und auf dem E-Mobility-Marktplatz, welche Trends und Techniken bei Batterien, Brennstoffzellen und E-Motoren zukunftsweisend sind.

Zusammen mit unseren Partnern, u.a. VON ARDENNE und Weil Technology, erhalten Sie Einblicke in die Themenbereiche Dichtheitsprüfung, Automationslösungen, Beschichtungen sowie Laserschneiden und -schweißen.

Melden Sie sich jetzt an. Es ist nur ein begrenztes Ticketkontingent verfügbar. Wir freuen uns darauf, Sie bei uns vor Ort in Dußlingen (bei Tübingen) begrüßen zu dürfen.

Fachvorträge

Unser Programm für Sie:

Rüdiger Brockmann

Dr. Rüdiger Brockmann

Geschäftsführer Technik und Vertrieb
ZELTWANGER 
9:00 bis 9:10 Uhr

Begrüßung zum ZELTWANGER Technology Day – E-Mobility
Begrüßungsbeitrag vom ZELTWANGER Geschäftsführer Technik und Vertrieb, Dr. Rüdiger Brockmann. 

Stefan_Kienzle

Dr. Stefan Kienzle

Strategy Advisor,   
former Director DAIMLER AG, 
Adv. Engineering 
9:10 bis 9:30 Uhr

Herausforderungen und Chancen im Automobilgeschäft
Die Ziele der zukünftigen Mobilität, Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Autonomie sind gegeben – die Wege dorthin sind unterschiedlich.

Sebastian_Gries

Dr. Ludwig Jörissen

Fachgebietsleiter Brennstoffzellen Grundlagen,
Zentrum für Sonnenenergie‐ und Wasserstoff‐ Forschung Baden‐Württemberg
9:30 bis 10:00 Uhr

Brennstoffzellen als Bestandteil der Wasserstoffwelt
Der Wandel des Energiesystems hin zu Strom aus fluktuierenden erneuerbaren Energien wie Wind und Sonne erfordert notwendigerweise den Aufbau von Speichersystemen. Wasserstoff spielt dabei als saisonale Speicheroption im Stromsektor eine entscheidende Rolle. Darüber hinaus findet Wasserstoff als Kraftstoff im Straßenverkehr für die „wasserstoffelektrische“ Mobilität Einsatz. Im Vortrag werden der Aufbau, der Stand der Technik und die Einsatzpotenziale von Brennstoffzellen für Anwendungen im Verkehr sowie in der Stromerzeugung beleuchtet.

German Fuel Cell Cooperation

German Fuel Cell Cooperation

Patrick Reich I ZELTWANGER,
Harald Liebhart I Weil Technology
Klaus Löffler I VON ARDENNE
10:00 bis 11:00 Uhr

Vom Metallband zum Brennstoffzellensystem – Know-how und Fertigung aus einer Hand!
Wie produziert man effizient die Brennstoffzelle der Zukunft? Diese Frage haben sich ZELTWANGER, VON ARDENNE und Weil Technology, gemeinsam gestellt und eine einheitliche Lösung aus einer Hand geschaffen. Einzigartig ist dabei die Kombination der Expertise aller drei Unternehmen, bei jedem Schritt der Prozesskette.

Kaffee Pause

Kaffee Pause

Matyssek-Philipp

Philipp Matyssek

Director Product Sales, ADHESO
SCHUNK GmbH & Co. KG
11:30 bis 12:00 Uhr

ADHESO – Die innovative Greiftechnologie für das Stacking von Brennstoffzellen
Ein weiteres topaktuelles Thema in der E-Mobilität ist das „Stacking“ von Brennstoffzellen. Die Entwicklung der Elektromobilität und der Elektrofahrzeuge – von der Automobilindustrie mit großem Engagement vorangetrieben – steht auch beim Technologieführer für Greif- und Spannsysteme SCHUNK im Fokus. Am Beispiel der neuen, mittlerweile prämierten Greiftechnologie ADHESO demonstriert SCHUNK die sensible und rückstandsfreie Handhabung von Bipolarplaten, einem wichtigen Bestandteil von Brennstoffzellen.

German Fuel Cell Cooperation

Philipp Scheible

Applikationsingenieur
LAC / TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH
12:00 bis 12:30  Uhr

Hochintegrierte Lasersysteme und innovative Schweißtechnologien für die Großserienproduktion von Elektromotoren
Die Präsentation beleuchtet die neuesten Lasertechnologien für die Prozesskette des Elektromotors. In diesem Rahmen wird der Kontaktierungsprozess für die offenen Hairpinenden im Detail vorgestellt. Die hohen Anforderungen an Bearbeitungsstrategien beim Kupferschweißen in der Sonderanordnung „Hairpin“ werden vertieft diskutiert.

 

Dr. Gero Heusler

Dr. Gero Heusler

Geschäftsführer
Röscher GmbH
12:30 bis 13:00 Uhr

Twisten – ein Kernprozess in der Produktion von Hairpinstatoren
Die Hairpintechnologie befindet sich auf dem Vormarsch. In der beginnenden Industrialisierung zeigen sich zahlreiche Herausforderungen entlang der Prozesskette. Um eine gute Ausbringung zu erzielen, müssen die Prozessschritte gut aufeinander abgestimmt sein. In dem Vortrag wird insbesondere auf die Bedeutung des Twistens eingegangen – einem Hauptkompetenzfeld der Röscher GmbH.

Gemeinsame Mittagspause

Gemeinsame Mittagspause

Placeholder

Max Weeber 

stellv. Leiter des Zentrums für digitalisierte Batteriezellenproduktion
Fraunhofer IPA
14:00 bis 14:30 Uhr

Batteriezellenproduktion in Europa – Herausforderungen und Chancen
Die Weichen für die Elektromobilität sind gestellt. Die Batteriezelle wird zum Kernprodukt. Der Vortrag adressiert die Herausforderungen die sich aus dem asiatischen Kompetenzvorsprung für den Anlagen- und Maschinenbau ergeben. Anschließend sollen die Chancen aufgezeigt werden, welche neue Batteriezelltechnologien, Prozessinnovation und Kreislaufwirtschaft bei der Erarbeitung europäischer Alleinstellungsmerkmale bieten.

Placeholder

Eduard Ams

Vice President Business Development
Manz AG
14:30 bis 15:00 Uhr

Boomender Batteriemarkt – Chance für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau
Das geplante  Li-Ion – Produktionsvolumen im Mix aus Prismatisch, Pouch und Rundzelle in Europa von > 800Gwh erfordert neue flexible Produktionsanlagen. Hier sieht Manz seine Stärken im Bereich Zell- und Modulassemblierung. Mit unseren Kompetenzzentren in Deutschland, Italien und der Slowakei können wir das komplette Spektrum der Assemblierung abdecken.

Placeholder

Michael Miedek

Technischer Vertriebsingenieur
Aumann Beelen GmbH
15:00 bis 15:30 Uhr

Hochvoltspeicher – Hochvoltbatterien ein agiles Produkt
Wie sehen die zukünftigen Batterie-Speicher aus und welche Herausforderungen lassen sich daraus für den Anlagenbauer und Prozesslieferanten ableiten.

Sebastian_Gries

Sebastian Gries

Product Manager Automotive Gluing Systems & Battery Assembly
Dürr Systems AG
15:30 bis 16:00 Uhr

Klebetechnik in der Batterieproduktion
Die Elektromobilität nimmt an Fahr auf und die Batterieproduktion befindet sich im Übergang von der Kleinserien- zur Massenproduktion. Neben steigenden Produktionsraten erfolgt eine permanente Weiterentwicklung der Akkutechnik zu längeren Lauf- und kürzeren Ladezeiten.
Im Vortrag sollen in diesem Zusammenhang die zukünftigen Anforderungen an die Pump- und Dosiertechnik von Kleb- und Dichtstoffen dargestellt werden.

Get-Together

Bereits am 11. Oktober würden wir uns freuen Sie in Tübingen begrüßen zu dürfen. Bei einem Get-Together mit einen Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Werner Schreiber, freuen wir uns auf auf inspirierende Gespräche und gutes Beisammensein.  

Prof. Dr.-Ing. Werner Schreiber,

Prof. Dr.-Ing. Werner Schreiber

Freier Berater für die Themen Virtuelle Techniken, Batteriezellfertigung, technische Unternehmens-bewertungen

Batteriezellfertigung in Deutschland -Herausforderungen 

Der Vortrag beleuchtet die in Deutschland geplanten Fertigungen für Lithium-Ionen Batteriezellen. Ausgehend von den unterschiedlichen Anwendungen von den Zellen betrachtet er die vom Bedarf ausgelösten Folgen bezüglich Produktionskapazität, Kostensituation, Bedarf an Produktionsanlagen, Kapitalbedarf, Energiebedarf, Materialbedarf und Personalbedarf

E-Mobility Marktplatz

Auf dem E-Mobility Marktplatz erwarten Sie verschiedene Firmen mit Ihren Lösungen rund um den Bereich E-Mobility. Unter anderem Trumpf, Weil Technology und VON ARDENNE werden mit einem Stand vertreten sein. Lesen Sie bei einzelnen Firmen bereits jetzt mehr darüber, was genau Sie am Stand erwartet: