Die standardisiert modulare Bearbeitungszelle X-CELL

Mit der neuen, roboterbasierten Bearbeitungszelle X-CELL können Werkstücke schnell und zuverlässig montiert, bearbeitet, geprüft sowie mit dem Laser geschweißt und gekennzeichnet werden. Für die Laserkennzeichnung ist der Arbeitsraum laserdicht verschlossen. Dank des modularen Aufbaus kann X-CELL wahlweise teil- oder vollautomatisch als flexible Stand-Alone-Zelle eingesetzt oder in eine In-Line-Anlage eingebunden werden. Dabei kann eine flexible Anzahl an Prozessen integriert und individuell gestaltet werden. Der platzsparende Sechsachs-Knickarm-Roboter führt Werkstücke bis zu zehn Kilo präzise zu dem gewünschten Prozess. Eine intelligente Software sorgt für zusätzliche Prozesssicherheit und eine optimale Einbindung in das vorhandene Produktionsnetz.

X-CELL lässt sich sowohl in den Abmessungen als auch in der Bestückung individuell nach den Anforderungen der Kunden konfigurieren. Auch die Elemente des Rahmengestells wie die Position des Bedienpanels oder die Zu- und Abführung der Werkstücke sind skalierbar. Dank bewährter Standardkomponenten können dabei kurze Lieferzeiten gewährleistet werden. Die einfache Programmeinstellung per Knopfdruck ermöglicht eine schnelle Umrüstung bei Werkstückwechsel. Auch eine Fließfertigung mit integrierbarer Werkzeug- oder Greiferwechselfunktion für verschiedenartige Werkstücke ist problemlos möglich. Die unterschiedlichen Geometrien werden dabei automatisch erkannt und weiterverarbeitet.

X-CELL ist leicht zugänglich und platzsparend. Der obere Bereich ist mit Rollläden laserdicht verschließbar, unten sorgen einfach herausnehmbare Türen für einen bequemen Zugang zu Wartungszwecken.

Jetzt Datenblatt X-CELL anfordern.

Modulare Bearbeitungszellen / X-Cell